fbpx

Hahne Residenzen reagieren auf steigende Infektionsgefahr in der Region

Garbsen ist die aktuell am zweitstärksten von Corona betroffene Kommune in der Region Hannover. Zudem wurde ein neuer Infektionsrekord mit über 7000 Fällen in Deutschland erreicht. Dadurch wächst das Risiko eines Infektionsgeschehens in Pflegeeinrichtungen und damit innerhalb der Hochrisikogruppe. 

“Eine massive Weiterverbreitung ist noch vermeidbar. Aber dafür müssen wir uns auch anstrengen.” – Lothar Wieler, RKI 

Um dieses Risiko zu verringern, werden die Regeln für Besucher in den Hahne Residenzen erweitert. Künftig gelten – zusätzlich zu den AHA-Regeln – folgende Maßnahmen:  

  • Bitte vermeiden Sie Familienfeiern mit den Bewohnern außerhalb der Hahne Residenzen. Private Feiern sind einer der Corona-Hotspots, da es hier keine Hygienevorgaben gibt. 
  • Derzeit beginnt die Grippesaison. Bewohner mit Grippesymptomen können leider nicht besucht werden, bis ein negativer Corona-Test vorliegt. Wenn Sie selbst Grippesymptome haben, dürfen Sie selbstverständlich die Einrichtungen nicht betreten.
  • Bitte verringern Sie die Anzahl Besucher pro Bewohner. Wir möchten hier keine Beschränkungen festlegen und appellieren an Sie, ein vertretbares Maß einzuhalten. 
  • Nutzen Sie für die Besuche bitte vorzugsweise die öffentlichen Bereiche im Foyer oder die eingerichteten Besuchsräume. Nur im Ausnahmefall sollten Besuche in den Bewohnerzimmern erfolgen, beispielsweise wenn der Senior das Bett nicht verlassen kann. Auch dort gelten selbstverständlich die Hygienerichtlinien. 
  • Bei Besuchen muss künftig ein OP-Mundschutz getragen werden. Dieser bietet einen besseren Schutz als ein Stoff-Mund-Nasen-Schutz. Besucher bringen ihren eigenen Mundschutz mit oder können ihn an der Rezeption einen für 1 € erwerben. 

Wir behalten uns vor, die Sicherheitsvorkehrungen gemäß der aktuellen Situation auszuweiten. Dazu gehört beispielsweise auch das Fiebermessen vor dem Betreten der Hahne Residenzen. Falls neue Maßnahmen erlassen werden, informieren wir darüber via Newsletter und den bekannten Kanälen. 

Uns ist bewusst, wie viel der Besuch für Bewohner und Angehörigen bedeutet. Einen erneuten Lock Down wie im Frühjahr wollen wir deshalb mit allen Mitteln verhindern.

Vielen Dank, dass Sie mithelfen, die Pandemie einzudämmen und einen Ausbruch in unseren Einrichtungen zu verhindern! 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen