fbpx

Finale Phase für den Bau in Mardorf

Der Einzug in die Hahne Residenz „Steinhuder Meer“ in Mardorf beginnt ab dem 2. Juni 2020.  Rund 80 Bewohner und 25 Mieter finden in dem Seniorenheim mit Betreutem Wohnen ein neues Zuhause. Doch bevor der Einzug plangemäß stattfinden kann, gehen zunächst die Bauarbeiten in die finale Phase.

Umweltfreundliche Energieversorgung im Seniorenheim

Architekt Gabriel Grimes berichtet vom Baufortschritt: „Das Dach und die Fassade sind fertig, Anfang April werden die Balkone aufgestellt. Jeden Tag arbeiten 30 bis 40 Handwerker auf der Baustelle, darunter Maler, Fliesenleger und Schlosser, um das Gebäude fristgerecht fertig zu stellen.“

Auch der Einbau der umfangreichen technischen Ausstattung nimmt Gestalt an. Eine hochmoderne Lüftungsanlage, Wärmepumpe und ein Blockheizkraftwerk sorgen für eine ressourcen- und CO²-sparende Energieversorgung. „Nun beginnen wir mit der Möblierung und den Außenanlagen, damit Anfang Juni alles einladend und schön ist.“

Architekt Gabriel Grimes

Auch Marketingleiter Peter Fächner freut sich darauf. Er stellt das Konzept des Pflegeheims vor: „Im stationären Bereich bieten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern die drei Zimmerkategorien Ambiente, Komfort und die Premium-Variante. Hierbei sind natürlich besonders die Zimmer mit Meerblick beliebt.“ Informationen über die stationäre Pflege in der Hahne Residenz „Steinhuder Meer“ finden Interessierte auf der Webseite www.hahne-residenzen.de/steinhudermeer. Dort können Sie auch Kontakt zur Aufnahmekoordination herstellen.

Bildergalerie über den Baufortschritt

Seit Sommer 2018 baut die Unternehmensgruppe Hahne Holding das dreigeschossige Gebäude direkt an der Promenade am Nordufer. Im Erdgeschoss und im ersten Stock werden die Bewohner des Pflegeheims in Einzel- und Doppelzimmern leben. Im 2. OG befinden sich 25 Appartements für Senioren. Sie genießen hier Betreutes Wohnen mit Serviceleistungen und einer herrlichen Aussicht. Im Erdgeschoss wird zusätzlich zur Seeseite eine Tagespflege für 25 Gäste eingerichtet. Das vernetzte Angebot ist ein besonderer Vorteil für Senioren, die eigenständiges Wohnen bevorzugen und trotzdem Alltagshilfen in Anspruch nehmen möchten.

Für alle Bereiche können sich pflegebedürftige Senioren und ihre Angehörige ab sofort anmelden. „Ich freue mich schon auf den Einzug im Juni, wenn die ersten Bewohner die Anlage zum Leben erwecken“, sagt Peter Fächner. Der Hahne Pflegedienst ist bereits seit Ende 2019 in dem Gebiet in Neustadt a. Rbge. unterwegs und versorgt dort Kunden ambulant.

So sieht die Hahne Residenz „Steinhuder Meer“ aus, wenn sie Anfang Juni fertig ist.