fbpx

Weihnachtsfeiern für Bewohner im „Haus der Ruhe“

Die Weihnachtsfeiern im „Haus der Ruhe“ gehören für alle Bewohner der Hahne Residenz zu Weihnachten wie die Kugeln am Christbaum. Aufgrund der Größe des Hauses finden die Feiern an vier Tagen für jeweils einen Teil der Bewohner statt.

Heimleiterin Christina Hahne-Erz begrüßte die Senioren und ihre Angehörigen zu einem gemütlichen Nachmittag mit einem weihnachtlichen Programm. Pastor Ulrich Tietze, Seelsorger in den Altenheimen in Garbsen und auch zuständig für das „Haus der Ruhe“, sprach in seiner Predigt von der hoffnungsvollen Weihnachtsbotschaft. Mit ihr sei das Licht in die dunkle Welt gekommen, das Jesus auch in unseren Herzen anzünden wolle.

Klassische Weihnachtslieder sangen die Bewohner gemeinsam, konnten aber die instrumentalen Klänge vom Stellena-Duo auf Geige und Klavier genießen. Zudem trat eine Kindergruppe mit verschiedenen Beiträgen auf.

Abgerundet wurde der Nachmittag im Festsaal vom „Haus der Ruhe“ durch gemeinsames Kaffeetrinken mit Christstollen, Torten und Weihnachtsgebäck.

„Die Weihnachtsfeiern sind sehr wichtig für unsere Bewohner“, sagt Christina Hahne Erz. „Für viele ist ihr Wohnbereich wie ihre zweite Familie. Deshalb möchten sie auch gemeinsam die Weihnachtszeit feiern, da die meisten dann an den Feiertagen mit ihrer richtigen Familie zusammen sind.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen