fbpx

Impfungen im “Steinhuder Meer” abgeschlossen

In der Hahne Residenz „Steinhuder Meer“ sind die Impfungen abgeschlossen. Am 23. und 24. Februar führte das mobile Impfteam insgesamt rund 200 Impfungen bei Bewohnern und Mitarbeitern des Mardorfer Pflegeheims durch.

Nikolaus Thorndike, stellv. Heimleiter, zeigt sich erfreut, dass alles pünktlich und reibungslos funktioniert. „Für mich bedeutet das, dass viele Menschen wieder ein Stück ihrer alten Freiheit zurückbekommen werden.“

Am ersten Tag erhielten 150 Personen ihre Zweitimpfung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Das Vertrauen und die Impfbereitschaft sei sehr hoch, sagt Nikolaus Thorndike. Alle Bewohner, bei denen eine Impfung medizinisch möglich ist, hätten sich auch angemeldet. „Wenn sich ab nächster Woche der volle Impfschutz entwickelt hat, werden wir auch nochmal über das Besuchskonzept nachdenken und schauen, wo wir Lockerungen durchsetzen können, um das soziale Leben wieder hochfahren zu können.“

Besuche waren bislang auch im Lockdown möglich. Diese sind jedoch zumindest im Innenbereich noch eingeschränkt und müssen beispielsweise vorab telefonisch angemeldet werden. Im Außenbereich sind Besuche durch Angehörige jederzeit möglich.

Die Hahne Residenz „Steinhuder Meer“ ist die dritte Einrichtung der Hahne Holding, in der die Impfungen durchgeführt werden. Im Januar und Februar wurden bereits die Belegschaft und Bewohner im „Haus der Ruhe“ in Garbsen und dem „Heidehaus“ in Hannover geimpft. In jedem Heim wird es eine Nachimpfung geben für Personen, die im ersten Durchgang nicht teilnehmen konnten.

Mehr zu den Impfungen